fiala informatik

Berufsbild: IT-Ziviltechniker sind mit "öffentlichem Glauben versehene Personen".

 

Ziviltechniker sind mit "öffentlichem Glauben versehene" Personen gemäß § 292 Zivilprozessordnung (öffentliche Urkundsperson). Sie sind berechtigt, im Rahmen ihrer Befugnis öffentliche Urkunden zu errichten, die von Verwaltungsbehörden so angesehen werden, als wenn sie von Behörden selbst ausgefertigt worden wären. Diese Urkunden haben sehr hohe Beweiskraft und im Fall rechtlicher Auseinandersetzungen sehr hohes Gewicht.

Ziviltechniker sind staatlich geprüft und beeidet. Sie sind autorisiert das Bundeswappen zu führen.

Die Bezeichnungen "Ziviltechniker" und "Ingenieur- konsulent" sind gesetzlich geschützt.

Ziviltechniker werden als "Technische Notare" bezeichnet. Die Befugnisse sind im Ziviltechnikgesetz geregelt.
 
Alle Ziviltechniker sind Mitglieder der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten. Sie unterliegen strengen Standesregeln.

Berufsbild – IT-Ziviltechniker
Fiala Informatik Ziviltechniker GmbH
Berufsbild – IT-Ziviltechniker
Ziviltechniker sind befugt das Bundeswappen zu führen

© 2017 Fiala Informatik Ziviltechniker | Impressum | Kontakt | Rechtliche Hinweise